Scherer, Klaus:
Wahnsinn Amerika.
Innenansicht einer Weltmacht.

Gebunden, 288 Seiten mit 28 Farbabb., 21 cm, 456 gr,
in deutscher Sprache.
2012 Piper.

"Mängelexemplar"
(Stempel am unteren Buchschnitt). Verlagsneu, ungelesen.
Früher 18,99 EUR*, jetzt nur 8,90 EUR.
* Frühere Preisbindung aufgehoben

Scherer, Klaus: Wahnsinn Amerika

ISBN: 978-3-492-05531-4

8,90 € (18,99 €)

   Inkl. 5 % USt. zzgl. Versand

Kann nicht in folgende Länder geliefert werden:

Versandfertig. Lieferzeit: 3-5 Tage.

Zum Inhalt:
Klaus Scherer trifft nicht nur, wie es seine Chronistenpflicht ist, US-Politiker und ihre Berater, sondern nimmt das ganze Riesenland unter die Lupe. Er begleitet Armenhelfer in Arizona und Kentucky ebenso wie Immobilien-Zocker in Kalifornien. FBI-Fahnder erklären ihm, wie das Land in seine tiefste Krise rutschte, und langjährige US-Sicherheitsberater, was sie als nächste Herausforderungen fürchten. Detail- und pointenreich schildert er den Richtungskampf, der zwischen der letzten und der kommenden Präsidentschaftswahl nie aufgehört hat und der die Supermacht, womöglich gar gegen den Wählerwillen, noch weitere vier Jahre lähmen könnte. Seinen eigenen, oft kuriosen Alltag als Fernsehreporter, Familienvater und Vielreisender in den USA klammert Scherer - zum Gewinn des Lesers - dabei nicht aus.

Zum Autor:
Klaus Scherer
, geboren 1961 in Pirmasens, ist Fernsehreporter beim Norddeutschen Rundfunk. Er studierte an der Universität Mainz Familiensoziologie, Geografie und Publizistik. Danach volontierte er beim Sender Freies Berlin.
Von 1990 bis 1995 war Scherer Berlin-Korrespondent für "Tagesschau" und "Tagesthemen", dann Redakteur beim NDR-Politmagazin "Panorama". 1999 ging er als Fernostkorrespondent nach Asien und leitete bis 2004 das ARD-Studio in Tokio.
Bei der Egmont vgs verlagsgesellschaft veröffentlichte er bereits das viel beachtete Reisetagebuch "Auf der Datumsgrenze durch die Südsee."
Für seine Arbeit als Korrespondent und Reporter erhielt Klaus Scherer den Axel-Springer-Preis, den Deutschen Fernsehpreis ("TeleStar") und den Adolf-Grimme-Preis."

Datenschutz ist für uns wichtig. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.
Wir benutzen keine Marketing- und Tracking Cookies (z.B. Google Analytics, Facebook Pixel, GoogleMaps, YouTube, Xing, Twitter).
Unsere Server-Logfiles (First Party Cookies), die für das Funktionieren der Website erforderlich sind (Sitzungs-Cookie), werden beim Verlassen unserer Internetseite automatisch gelöscht!