Esser, Christian; Randerath, Astrid:
Schwarzbuch Deutsche Bahn.

Kartoniert, 304 Seiten m. Karikaturen v. Klaus Stuttmann, 12,5 x 18,3 cm, 262 gr,
in deutscher Sprache.
2011 Goldmann Taschenbücher.

Mängelexemplar
(Neu. Nicht benutzt. Stempel im unteren Schnitt). Kratzer am Umschlag.
Früher 9,99 EUR, jetzt nur 5,90 EUR.

Esser: Schwarzbuch Deutsche Bahn

ISBN: 978-3-442-15674-0

5,90 € (9,99 €)

   Inkl. 5 % USt. zzgl. Versand

Kann nicht in folgende Länder geliefert werden:

Versandfertig. Lieferzeit: 3-5 Tage.

Zum Inhalt:
Im Frühjahr 2009 übernimmt Rüdiger Grube als neuer Bahnchef ein Unternehmen im Chaos: ein beispielloser Spitzelskandal, brechende Zug-Achsen, ein gescheiterter Börsengang. Die Bahn ist zum Global Player geworden - auf Kosten der Bahnkunden und der Mitarbeiter. 5000 Gleiskilometer wurden in zehn Jahren stillgelegt, hunderte Bahnhöfe dichtgemacht. Und das bei steigenden Preisen und miesem Service. Gleichzeitig wurden zehntausende Jobs vernichtet. Auf Basis intensiver Recherchen, interner Dokumente und vieler Gespräche mit Mitarbeitern und Managern entlarven die beiden Journalisten das System Deutsche Bahn. Sie decken gefährliche Defizite, folgenschwere Fehlentscheidungen und politische Netzwerke auf.
Die Autoren arbeiten beim ZDF-Magazin "Frontal 21", das für seine kritischen Recherchen bekannt ist.

Zum Autor:
Christian Esser
ist seit 2003 Redakteur beim ZDF-Magazin "Frontal 21" mit Schwerpunkt investigative Wirtschafts- und Politikthemen. 2008 war er für den "CNN Journalist of the Year" nominiert.
Astrid Randerath ist seit 1998 Reporterin bei "Frontal 21" mit den Spezialthemen Pharma, Gesundheit und Bahn.

Datenschutz ist für uns wichtig. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.
Wir benutzen keine Marketing- und Tracking Cookies (z.B. Google Analytics, Facebook Pixel, GoogleMaps, YouTube, Xing, Twitter).
Unsere Server-Logfiles (First Party Cookies), die für das Funktionieren der Website erforderlich sind (Sitzungs-Cookie), werden beim Verlassen unserer Internetseite automatisch gelöscht!