Bayle, Reine-Marguerite:
Völkermord.
Von der Verachtung zur Barbarei. Ich klage an!

Kartoniert, 127 S. 21,5 cm 184 gr, ab 14 J.,
in deutscher Sprache.
2001 Elefanten Press bei Bertelsmann.

Stempel "Mängelexemplar" am unteren Buchschnitt
(Neu. Nicht benutzt/ ungelesen).
Früher 9,00 EUR, jetzt nur 5,99 EUR.

Bayle, Reine-Marguerite: Völkermord

ISBN: 978-3-570-14619-4

5,99 € (9,00 €)

   Inkl. 5 % USt. zzgl. Versand

Kann nicht in folgende Länder geliefert werden:

Versandfertig. Lieferzeit: 3-5 Tage.

Zum Inhalt:
Die Tibeter sind heute eine Minderheit im eigenen Land. Vor 41 Jahren hat der riesige, mächtige Nachbar China nämlich beschlossen, sich Tibet einzuverleiben. Erzählt wird die Geschichte des Mädchens Dolma, die im Alter von sieben Jahren in ein tibetisches Kloster eingetreten ist und sich weigert, ihre kulturelle Identität aufzugeben. Mit fünfzehn kommt sie ins Gefängnis und wird gefoltert, weil sie es gewagt hat, gegen die Besatzer zu demonstrieren. Einige tausend Kilometer entfernt vom Dach der Welt, in afrikanischen Ruanda, wütete vor wenigen Jahren ein grausames Schlachten zwischen Hutu und Tutsi, dem eine halbe Million Menschen zum Opfer fiel. Hunderttausende flüchteten von einem Lager ins nächste, um nicht zwischen die unübersichtlichen Fronten zu geraten. Habimana ist zwölf, als seine Familie in den Sog der Flüchtlingsströme gerissen wird. Sie wandern viele Kilometer von einem Durchgangslager ins nächste, und am Ende hat Habimana seine Eltern und alle Geschwister verloren. An der Wende zum einundzwanzigsten Jahrhundert gedeiht die Barbarei. Kriege werden immer häufiger und nehmen neue Formen an. Die Zivilbevölkerung bleibt nicht verschont - im Gegenteil: Frauen und Kinder werden zu Zielscheiben. Neun von zehn Opfern sind Zivilisten, jedes zweite Opfer ist ein Kind. Dank ihrer technischen Ausgefeiltheit sind moderne Gewehre so handlich, dass sie aus Kindersoldaten gefährliche Killer machen. Wo Unmenschlichkeit und Technik ihre unheilvolle Verbindung eingehen, verschwindet jedes Gefühl für sittliches Verhalten. Ein Sachteil informiert über Ursachen und Geschichte von Genoziden, über Täter und Opfer und über die Rolle westlicher Länder, die die Machthaber nicht selten durch Waffenlieferungen unterstützen.

Datenschutz ist für uns wichtig. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.
Wir benutzen keine Marketing- und Tracking Cookies (z.B. Google Analytics, Facebook Pixel, GoogleMaps, YouTube, Xing, Twitter).
Unsere Server-Logfiles (First Party Cookies), die für das Funktionieren der Website erforderlich sind (Sitzungs-Cookie), werden beim Verlassen unserer Internetseite automatisch gelöscht!