Kosiek, Rolf / Rose, Olaf (Hrsg.):
Der große Wendig, Richtigstellungen zur Zeitgeschichte, m. Register für Bd. 1-5.
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte (incl. Sach-, Orts- und Personenregister für Band 1 - 5).

Leinen, 944 Seiten + ca. 144 Seiten Registerband, ca. 900 Abb., 24 x 17,5 cm, 1.900 gr,
in deutscher Sprache.

Neu.
Gebundener Ladenpreis.
39,90 EUR.

Weitere 225 Richtigstellungen zur Zeitgeschichte!

Kosiek,Olaf (Hrsg.): Der große Wendig. Band 5

ISBN: 978-3-89180-101-7

39,90 € ()

   Inkl. 5 % USt. zzgl. Versand

Kann nicht in folgende Länder geliefert werden:

Versandfertig. Lieferzeit: 3-5 Tage.

Zum Inhalt:
In den Jahren 2006 bis 2010 haben wir vier Bände des Großen Wendig Richtigstellungen zur Zeitgeschichte mit einem gesonderten Registerband herausgebracht. Darin wurden knapp 1000 Richtigstellungen zur Zeitgeschichte seit 1870 auf rund 3600 Seiten vorgenommen. Wir sahen damit die von uns selbst gestellte Aufgabe als erfüllt an, ein Nachschlagewerk gegen die zahlreichen in der Öffentlichkeit verbreiteten Fälschungen und Lügen zur Zeitgeschichten anzubieten.
Wenn wir uns dann nach Jahren nun doch veranlaßt sahen, noch einen Band 5 nachzuschieben, so hatte das mehrere Gründe. Einmal hatte sich bei den Nachforschungen und dem Sammeln der Unterlagen zu den ersten vier Bänden ergeben, daß noch eine Reihe weiterer Fragen auf eine Bearbeitung wartet. Zum anderen bekamen wir aus dem Leserkreis manche Anregungen und Hinweise, die zu neuen Richtigstellungen reizten. Zum dritten kamen insbesondere aus dem Ausland Ergänzungen und Materialien, die weiteren Stoff boten. Zum vierten brachten auch ausländische Historiker manche neuen Bewertungen in die Debatte ein. Schließlich ist inzwischen eine neue Generation deutscher Geschichtswissenschaftler herangewachsen, die das Geschehen, das vor mehr als zwei Generationen ablief, aus der zeitlichen Ferne beobachten und dabei sachlich vorgehen können, ohne von persönlicher Betroffenheit beeinflußt zu werden. Schließlich wurden, nachdem die meisten Zeitzeugen inzwischen verstorben sind, ganz neue Beschuldigungen gegen deutsche Soldaten und Politiker erhoben, an die früher niemand gedacht hatte und die es richtigzustellen gilt. Allgemein ist der nachwachsenden Jugend zu helfen, zu einem an der historischen Wahrheit ausgerichteten Geschichtsbild zu kommen. Denn eine erfolgreiche Politik kann nur auf der historischen Wahrheit begründet werden.
Der Inhalt des fünften Bandes umfaßt wieder den Zeitraum von 1870 bis zur Gegenwart. Die Gliederung wurde nach denselben Kapiteln wie beim Band 4 vorgenommen.

Zum Autor:
Rolf Kosiek, Dr. rer. nat.
, geb. 23. 9. 1934 in Herford, Bündische Jugend, Studium der Physik, Chemie und Geschichte in Göttingen und Heidelberg, Promotion in Kernphysik; 1963 68 Assistent am 1. Physikalischen Institut der Universität Heidelberg; 1968 72 wiss. Mitarbeiter des Duden-Verlags; 1972 80 Dozent für Mathematik, Physik und Statistik an der Fachhochschule Nürtingen; ab 1981 wiss. Mitarbeiter im Verlagswesen.
Bücher u. a.: Marxismus? Ein Aberglaube! (1972); Das Volk in seiner Wirklichkeit (1975); Historikerstreit und Geschichtsrevision (1987); Lexikon Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert (1990); Völker statt One World (1999); Die Frankfurter Schule und ihre zersetzenden Auswirkungen (2001).
Olaf Rose, Dr., studierte Geschichte und Germanistik. Er wurde 1992 an der Hamburger Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr summa cum laude mit einer militärgeschichtlichen Arbeit über Carl von Clausewitz und die Wirkungsgeschichte seines Werkes in Rußland und der Sowjetunion zum Dr. phil. promoviert. Die Dissertation erschien als Band 49 der Schriftenreihe des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes der Bundeswehr. 1994 wurde Rose mit dem Werner-Hallweg-Preis für Militärgeschichte ausgezeichnet. Bis 2003 war er sechs Jahre Stadtarchivar in Herdecke, verfasste fünf Bücher zur Stadtgeschichte. Für die Stadt Herne schrieb er zunächst allseits belobigte Dokumentation zum Thema Zwangsarbeit und Kriegsgefangene in Herne und Wanne-Eickel zwischen 1940 und 1945 , in der er, der russischen Sprache mächtig, die Betroffenen selbst zu Wort kommen ließ.
Unter Mitwirkung von: Dr. Fred Duswald, Götz Eberbach, Hans Flink, Philippe Gautier, Friedrich Georg, Wolfgang Hackert, Michael Klotz, Dankwart Kluge, Dr. Hans Meiser, Andreas Naumann, Dr. Claus Nordbruch, Friedrich Karl Pohl, Dr. Walter Post, Karl Richter, Detlev Rose, Günter Stübiger, Michael Winkler.

Datenschutz ist für uns wichtig. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.
Wir benutzen keine Marketing- und Tracking Cookies (z.B. Google Analytics, Facebook Pixel, GoogleMaps, YouTube, Xing, Twitter).
Unsere Server-Logfiles (First Party Cookies), die für das Funktionieren der Website erforderlich sind (Sitzungs-Cookie), werden beim Verlassen unserer Internetseite automatisch gelöscht!