Hankel: Die EURO Lüge

Hankel, Wilhelm:
Die EURO Lüge
. . . und andere volkswirtschaftliche Märchen.

Gebunden, 247 Seiten, 23 x 15,1 cm, 468 gr, in deutscher Sprache.
o.J. Signum
ISBN 978-3-85436-392-7

Verlagsneuer Restposten (originalverschweisst).
Früher 19,90 EUR, jetzt nur 9,99 EUR.

Versandfertig. Lieferzeit: 4-5 Tage.

9,99 EUR

Sie sparen durch den Sonderpreis: 9,91 EUR
incl. 5% USt. zzgl. Versandkosten
Stück


Zum Inhalt:
Die Botschaft lautet: Globalisierung und Euro sind kein unabwendbares Schicksal.
Das globale Geldkasino kann sauber geführt und gemanagt werden, der nächste Finanzcrash ist vermeidbar. Ein prominenter Kämpfer für die alten Währungen deckt die Lügen um den Euro auf: Der Euro ist so gut wie die Mark, die Wende am Arbeitsmarkt hat begonnen, der Staat hat seine Schulden im Griff, die Rente ist sicher, die Gesundheitsreform ist ein Jahrhundertwerk usw. All dies gilt als"politisch korrekt". Doch stimmt das? Deutschland, Europas stärkste Volkswirtschaft, die drittstärkste der Welt, verarmt, obwohl die Wirtschaft glänzend verdient. Fast jeder Zehnte ist immer noch arbeitslos, in den neuen Bundesländern jeder Fünfte, und jeder Zweite fürchtet um seinen Arbeitsplatz. Der Autor fragt: Ist das zwangsläufig eine Folge der Globalisierung? In seiner Sammlung volkswirtschaftlicher Märchen untersucht und widerlegt er die öffentlich verbreiteten Lügen unserer Zeit.

Zum Autor:
Wilhelm Hankel:
Professor (em.) für Währungs- und Entwicklungspolitik an der J.W. Goethe Universität Frankfurt, früherer Gastprofessor am Wissenschaftszentrum Berlin, The Johns Hopkins School of Advanced International Studies in Bologna, Georgetown University in Washington, D.C, und Harvard. Derzeit Zentralbankberatung im Irak und in Syrien. Frühere Tätigkeiten: Chefökonom der Kreditanstalt für Wiederaufbau, Ministerial-Director und Leiter der Abteilung Geld und Kredit, Bundeswirtschaftsministerium, Präsident der Hessischen Landesbank, Sonderberater der EU Kommission für Währungspolitik.