Sie sind hier: Startseite » Sachbuch » Geschichte

Nemeth: Römische Militärgeschichte

Nemeth, Eduard; Fodorean, Florin:
Römische Militärgeschichte.

Kartoniert, Band VII, 134 Seiten, 16,5 x 24,00 cm, 283 gr, in deutscher Sprache.
2015, wbg Academic in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG).
ISBN: 978-3-534-06831-9

Verlagsneuer Restposten (originalverschweißt).
Früher 20,00 EUR*, jetzt nur 14,80 EUR.
* Frühere Preisbindung aufgehoben.

Versandfertig. Lieferzeit: 4-5 Tage.

14,80 EUR

Sie sparen durch den Sonderpreis: 5,20 EUR
incl. 5% USt. zzgl. Versandkosten
Stück


Zum Inhalt:
Der Aufstieg Roms lag in seinem Militär begründet. Dabei waren die Soldaten nicht nur bloße Eroberer, sondern sie verbreiteten auch die römische Kultur als Erste in den neuen Gebieten. Historische Entwicklung, Strategien und Organisation des Militärwesens werden hier von den bäuerlichen Anfängen der Stadt bis in die Spätantike verständlich.Von der bäuerlichen Siedlung am Tiber zum mächtigen Imperium Romanum - die Expansion Roms ist spektakulär. Dabei spielte die Durchschlagskraft und Organisation des Heerwesens die entscheidende Rolle. Aber die Legionen eroberten nicht nur ein gigantisches Reich, sie verbreiteten auch die lateinische Kultur und Sprache.
Eduard Nemeth und Florin Fodorean, Experten für römische Militärgeschichte, zeichnen auf Basis des neuesten Forschungstandes die Entwicklungen des römischen Militärs vom Bürgerheer der römischen Frühzeit bis zum „barbarisierten„ Militär der Spätantike nach. Neben Organisation und Struktur der Armee analysieren sie Militärstrategien ebenso wie große Siege und schmachvolle Niederlagen und bietet damit eine kompakte Einführung in die römische Militärgeschichte.

Autor(en):
Eduard Nemeth lehrt Alte Geschichte an der Universität von Cluj-Napoca in Rumänien. Seine Schwerpunkte sind die Geschichte des Römischen Imperiums im Allgemeinen sowie speziell die römische Militärgeschichte und Provinzialarchäologie. Florin Fodorean lehrt rumänische Alte Geschichte an der Universität von Cluj-Napoca, Rumänien. Seine besonderen Forschungsinteressen sind provinzialrömische Archäologie, römischen Straßen und Verkehrswesen, archäologische Kartografie und Topografie sowie die Methoden der Archäologie.