Naisbitt, Doris; Naisbitt, John; Brahm, Laurence:
Im Sog der Seidenstraße.
Chinas Weg in eine neue Weltwirtschaft.

Gebunden, 208 Seiten, 14,5 x 22,1 cm, 394 gr, in deutscher Sprache.
2019, Langen-Müller.
ISBN: 978-3-7844-3470-4

Neu.
Gebundener Ladenpreis (originalverschweißt).
22,00 EUR

 

22,00 EUR

 

incl. 5% USt. zzgl. Versandkosten

Versandfertig. Lieferzeit: 3-5 Tage.  
 
Anzahl:   Stück



Zum Inhalt:
China will das weltweite Handelssystem reformieren. Das wichtigste Projekt auf dem Weg dorthin ist B&R - Belt and Road -, die "Neue Seidenstraße". Was ist die geografische Ausdehnung und wie sehen die wirtschaftlichen Grundlagen aus? Welche Ziele verfolgt die chinesische Führung, welche Vorteile bieten sie Europa und wo liegen Gefahren? Die renommierten China-Kenner und Zukunftsforscher John und Doris Naisbitt analysieren die Strategie hinter dieser Initiative, die viel mehr umfasst als die Wiederbelebung einer alten Handelsroute. Es geht darum, den Vormachtsanspruch der westlichen Welt ein neues, integratives Konzept der Globalisierung entgegenzusetzen. Die fundierte, weitreichende Analyse der Autoren fußt auf Verständnis und Wertschätzung der chinesischen Kultur und Denkweise und stellt eine wichtige Gegenposition dar zur weit verbreiteten Skepsis des Westens. China will das weltweite Handelssystem reformieren. Das wichtigste Projekt auf dem Weg dorthin ist B&R - Belt and Road -, die "Neue Seidenstraße". Was ist die geografische Ausdehnung und wie sehen die wirtschaftlichen Grundlagen aus? Welche Ziele verfolgt die chinesische Führung, welche Vorteile bieten sie Europa und wo liegen Gefahren? Die renommierten China-Kenner und Zukunftsforscher John und Doris Naisbitt analysieren die Strategie hinter dieser Initiative, die viel mehr umfasst als die Wiederbelebung einer alten Handelsroute. Es geht darum, den Vormachtsanspruch der westlichen Welt ein neues, integratives Konzept der Globalisierung entgegenzusetzen. Die fundierte, weitreichende Analyse der Autoren fußt auf Verständnis und Wertschätzung der chinesischen Kultur und Denkweise und stellt eine wichtige Gegenposition dar zur weit verbreiteten Skepsis des Westens.

Autor(en):
Doris Naisbitt leitete nach verschiedenen Managementpositionen den Signum Verlag und arbeitet seit dem Jahr 2000 in enger Kooperation mit John Naisbitt. Seit 2007 leiten Doris und John Naisbitt das Naisbitt China Institute in Tianjin.
John Naisbitt war Top-Manager bei IBM und Eastman Kodak, Unternehmer und Berater mehrerer US-Präsidenten. Er hält 15 Ehrendoktorate und ist ein weltweit gefragter Redner. Seine zahlreichen, in viele Sprachen übersetzten Bücher haben zahllose Verantwortliche in Wirtschaft und Politik maßgeblich beeinflusst und erreichen ein Millionenpublikum.